Stützpunkt „Integration durch Sport“

Potsdamer Ehrenamtspreis 2011 in der Kategorie:

Ehrenamtspreis für langjähriges ehrenamtliches Wirken

Laudatio von Daniel Beermann, Vorsitzender des Vereins Soziale Stadt Potsdam

Oberbürgermeister Jann Jakobs, Dr. Dietmar Süßenbach und Daniel Beermann

Gäbe es in Potsdam einen Nachhaltigkeitspreis, würde sich das Engagement des folgenden Preisträgers hier wiederfinden, da er sich in besonderer Weise für den dauerhaften sozialen Zusammenhalt und den unermüdlichen Einsatz im Dienste vieler Potsdamer einsetzt.

Gäbe es in Potsdam einen Sportpreis, würde sich das Engagement des folgenden Preisträgers auch hier wiederfinden, da er sich durch herausragende Verdienste und beispielhaftes Engagement für den Potsdamer Sport verdient macht.

Würde der folgende Preisträger für den Potsdamer Integrationspreis nominiert werden – auch hier würde er sich wiederfinden, da er sich sehr um die Integration von Migranten bemüht.

Es gibt seit 5 Jahren den Potsdamer Ehrenamtspreis. Wir freuen uns sehr, dass der nun folgende Preisträger für den diesjährigen Ehrenamtspreis nominiert wurde und wir möchten sein Engagement mit dem Ehrenamtspreis in der Kategorie „langjähriges Wirken“ würdigen.

Im Rahmen seines Engagements fördert er nicht nur Personen aller Generationen, sondern ermöglicht auch die Integration von derzeit 12 Kindern aus 11 Nationen im Rahmen des Sports. Nicht zuletzt durch Integrationsturniere ist der von ihm geführte Sportverein anerkannter Stützpunkt „Integration durch Sport“, der durch das Bundesministerium des Innern gefördert wird. Darüber hinaus setzt er sich auch für finanziell schwächere Menschen ein, um durch geringere Vereinsbeiträge eine Teilhabe am Vereinsleben und somit eine Förderung von Talenten zu ermöglichen. Zusätzlich bietet er Angebote in den Ferien an und hat eine Kooperation im Rahmen des Schulsports mit der Voltaire-Schule hergestellt. Dieses Engagement wird bestätigt durch sportliche Erfolge, wie beispielweise durch viele Kreis-, Bezirks- und Landesmeistertitel der Vereinsmitglieder.

Auch innerhalb seiner Familie hat er es geschafft, dass der Funke der Begeisterung übergesprungen ist, denn seine drei Töchter haben erfolgreich die Landesmeistertitel im Tischtennis errungen.
Mit seinem großem Engagement, seiner Kreativität, Disziplin, Planungseifer, viel Herz und Teamgeist hat er dafür gesorgt, dass der Tischtennisverein „Einheit Potsdam e.V.“ fest und unwiderruflich mit seinem Namen Dr. Dietmar Süßenbach verbunden ist.

Durch sein Wirken verfügt der seit 70 Jahren bestehende Sportverein TTV Einheit Potsdam e.V. über 195 Mitglieder, darunter 101 Kinder, 27 Senioren und 23 Frauen.

Der Verein kümmert sich besonders um Tischtennis-interessierte Kinder aus Potsdam und Umgebung. Die Kinder können 4 X wöchentlich trainieren, in 5 Mannschaften spielen, an regionalen und überregionalen Turnieren und Bundesferiencamps teilnehmen. Sie werden von 6 Übungsleitern betreut. In 30 Jahren bildete der Verein TTV Einheit Postsdam e.V. über 900 Kinder aus.

Der Verein setzt sich für Tolerenz und Vielfalt ein und achtet Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion, Gewohnheiten und Vermögen. In diesem Jahr wird erstmals ein Toleranzturnier durchgeführt.

Der Verein ist sportlich in Spitze und Breite erfolgreich: Es gibt 15 Mannschaften für Kinder, Frauen, Erwachsene und Senioren. Die besten Mannschaften spielen in Verbands- und Landesligen.
Aber auch in der Führung und Organisation ist der Verein Spitze. Herr Dr. Dietmar Süßenbach war lange Jahre Vereinsvorsitzdner und ist seit 2008 Vereinspräsident.

Die Jury möchte heute mit diesem Preis das langjährige ehrenamtliche Engagement von Herrn Dr. Dietmar Süßenbach ehren. Diese Auszeichnung soll zeigen, dass Ihr langjähriger Einsatz für das Gemeinwesen wichtig und wertvoll ist. Ihr Engagement verdient unsere Anerkennung und Dank.

Herzlichen Glückwunsch Herrn Dr. Dietmar Süßenbach.