Generationen im Dialog

Generationen im Dialog – sich verstehen, achten und miteinander Neues schaffen
Unter diesem Motto steht eine Veranstaltungsreihe der Akademie „2.Lebenshälfte“, die von der Landeszentrale für politische Bildung in Brandenburg gefördert wird. Der erste Termin fand bereits erfolgreich am 16.04.2013 im Treffpunkt Freizeit statt. Welche Bilder sind in den Köpfen? Wie sieht die Jugend die Alten und umgekehrt? Wo entstehen die konkreten Probleme im Alltag? Dies waren Fragen, die von den anwesenden Schülern des Humboldt – Gymnasiums und den Senioren diskutiert werden sollten.
Zwischen dem Humboldt – Gymnasium und der Akademie „2. Lebenshälfte“ Potsdam gibt es seit 2009 einen Kooperationsvertrag, der mit dieser Veranstaltung mit neuem Leben erfüllt wurde. In den Diskussionsrunden wurden die Fragen des gegenseitigen Respekts und der Achtung des jeweils anderen, die Lebensbilder, Aussehen und Interessen, Aktivitäten und Einstellungen näher beleuchtet. Das Ziel der Veranstaltung wurde erreicht, die Jungen und Alten kamen sich näher, klärten falsche Vorstellungen von einander auf. Die Schüler staunten, wie aktiv die Älteren sind und was sie noch von ihnen lernen können. Viele der anwesenden Senioren sind noch ehrenamtlich aktiv u. a. auch im Projekt „Alter engagiert sich für Zukunft“ der Akademie „2. Lebenshälfte“ Potsdam. Dieses Projekt ist bereits seit 10 Jahren erfolgreich. Einer der Senioren, ein Architekt, der Akademie engagiert sich seit 2010 im Kunstunterricht des Humboldt-Gymnasiums. So fanden bereits einige gemeinsame Projekte erfolgreich statt.

Ein wichtiges Ergebnis dieses Tages war die Feststellung, dass die Generationen nur gemeinsam etwas erreichen können und alle an einem Strang ziehen sollten, um etwas verändern zu können. Das Fazit eines Schülers „nicht immer nur reden, sondern handeln“ fand breite Zustimmung. Daher sagte die Koordinatorin Ehrenamt der Akademie ihre Hilfe und Unterstützung bei der Durchführung des „Sozialen Tages“ am 15.05.2013 zu. Erste organisatorische Schritte zur Vorbereitung wurden bereits eingeleitet. Fortsetzung findet die Reihe „Generationen im Dialog“ mit Teil 2 am

04.06.2013, 15.00 – 18.00 Uhr im Bürgerhaus am Schlaatz, Schilfhof 28.

Dort wird das Thema Sprache – Rentnerwörter/Jugendsprache, Besonderheiten der Kommunikation im Mittelpunkt stehen. Neugierig geworden durch einige Artikel der Presse, zu Aktivitäten von Schülern des Helmholtz-Gymnasiums wurden erste Kontakte geknüpft, da  hier viele Gemeinsamkeiten bestehen. Die Schüler helfen und unterstützen Senioren beim Lernen im Umgang mit dem Computer. Die Senioren des Projektes „Alter engagiert sich für Zukunft“  der Akademie „2. Lebenshälfte“ helfen Kindern und Jugendlichen beim Lernen in der Schule und das bereits seit 10 Jahren.
Auch hier wurde nicht nur mit der Initiatorin des Projektes der Schüler nur geredet, sondern erste Ideen angeschoben z. B. AG Kreatives Schreiben.“

Akademie „2. Lebenshälfte“
Kontaktstelle Potsdam
Dagmar Buttstädt
Koordinatorin-Ehrenamt
Karl-Liebknecht-Str. 111 a
14482 Potsdam

Tel./Fax. 0331/200 46 95
E-Mail.: buttstaedt@lebenshaelfte.de

Besuchen Sie uns im Internet www.akademie2.Lebenshaelfte.de