gibfive

Das Projekt „gibfive“ unterstützt die SchülerInnen der Potsdamer Schule am Nuthetal bei der beruflichen Orientierung und begleitet sie in eine betriebliche Ausbildung. Den SchülerInnen wird geholfen, ihre Interessen und Ressourcen zu erkennen und daraufhin realistische Berufsperspektiven zu entwickeln. Auf dieser Basis werden die Jugendlichen sowie ihre Eltern durch pädagogische MitarbeiterInnen des BÜRO BLAU bei Schulpraktika, der Ausbildungsplatzwahl und der Kontaktaufnahme mit ausbildenden Unternehmen begleitet.

Für einen erfolgreichen Übergang in den Beruf werden verschiedene Bausteine der Berufsvorbereitung miteinander kombiniert:

  • Zusammenarbeit mit Potsdamer Unternehmen
    Der gezielte Aufbau eines Unternehmensnetzwerkes erleichtert den SchülerInnen die Kontaktaufnahme zu ausbildenden Unternehmen. Den lokal ansässigen Betrieben werden darüber hinaus ein Aufbau und die Pflege von Beziehungen mit potenziellen Auszubildenden ermöglicht. Durch mehrere Praktika und wöchentliches „Praxislernen“ können sich Beziehungen und auch Patenschaften entwickeln, die für beiden Seiten einen Gewinn bedeuten.
  • Ehrenamtliche MentorInnen
    Durch regelmäßigen Austausch mit ehrenamtlichen MentorInnen werden die Jugendlichen gezielt gefördert und in ihre sozialen Kompetenzen und ihr Selbstwertgefühl gestärkt. Sie erhalten positive Rückmeldung und konstruktive Kritik. Dies motiviert und fördert das soziale Verhalten. Zudem können die Jugendlichen einen Perspektivwechsel aus ihrem gewohnten Umfeld vollziehen und Einblicke in andere Lebenswelten erhalten.
  • Elternarbeit
    Durch Informationen, Austausch und Ausbildungsbesichtigungen werden die Eltern positiv gestärkt, um ihre Kinder gut bei der Berufsorientierung unterstützen zu können. Eine Elternlotsin steht für Fragen bereit und hält den Kontakt mit den Eltern.
  • Förderung der Medienkompetenz
    Die SchülerInnen dokumentieren ihre Erfahrungen aus dem Schulpraktikum bei gibfive.de. Hierfür bereiten sie die Ausbildungsmöglichkeiten des Praktikumsunternehmens auf und setzen sich nochmals intensiv mit den Tätigkeiten und Anforderungen in den jeweiligen Ausbildungsberufen auseinander. Andere Jugendliche werden auf diesem Weg schneller und einfacher auf geeignete Ausbildungsunternehmen aufmerksam.
  • Zusammenarbeit mit der Schule
    Durch eine gezielte Zusammenarbeit mit der Schule und ihren Kooperationspartnern wird die Effekitivität des Projektes gesteigert. Alle Maßnahmen werden eng mit den jeweiligen Verantwortlichen der Schule abgestimmt, so dass sich Synergieeffekte ergeben.

Mentorinnen und Mentoren gesucht

Wollen Sie Potsdamer Jugendliche bei der Berufsorientierung und bei ihrem Weg ins Berufsleben unterstützen? Dann machen Sie mit als Mentorin oder Mentor beim Projekt „gibfive“

Durch eine kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen und SchülerInnen wird ein längerfristiges Vertrauensverhältnis aufgebaut. Von den MentorInnen erhalten die SchülerInnen positive Rückmeldung und konstruktive Kritik. Dies motiviert, fördert das soziale Verhalten und stärkt das Selbstwertgefühl der SchülerInnen. Durch die vielfältige Förderung sollen die Jugendlichen einen Ausbildungsplatz und den Einstieg in das Berufsleben finden.

Wünschenswert ist, wenn die MentorInnen berufstätig sind oder waren bzw. sich in Ausbildung befinden. Sie können an Qualifizierungsangeboten teilnehmen und werden bei ihrer freiwilligen Tätigkeit vom BÜRO BLAU professionell begleitet. Die Eltern der an einer Mentorenschaft teilnehmenden SchülerInnen befürworten diese ausdrücklich.
Die IHK Potsdam und viele Potsdamer Unternehmen sind Kooperationspartner des Projekts. Jann Jakobs, der Potsdamer Oberbürgermeister, hat die Schirmherrschaft übernommen.

Wollen Sie Jugendliche bei der Berufsorientierung und bei ihrem Weg ins Berufsleben unterstützen? Dann machen Sie mit als Mentorin oder Mentor bei „gibfive“!InteressentInnen wenden sich an Kaspar Röttgers im BÜRO BLAU Berlin, Tel.: 030 – 30105464, roettgers@bueroblau.de.

Weitere Informationen

(Link) Internetauftritt des Projektes „gibfive“