Steh-Auf-Preis 2017 ausgeschrieben

Die F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz hat in diesem Jahr bereits zum dritten Mal den mit 10.000 Euro dotierten „Steh-Auf-Preis für Toleranz und Zivilcourage“ ausgelobt.

Ausgezeichnet werden mit dem Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird, Menschen, Gruppen und Initiativen, die sich in besonderer Weise für die Stiftungsziele Toleranz und Verständigung, ein friedliches Zusammenleben und die Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit einsetzen.

Bei der bundesweiten Ausschreibung können bis zum 31. Januar 2017 Projekte und Einzelpersonen vorgeschlagen, aber auch eigene Bewerbungen eingereicht werden. Dabei sollten die Ziele und Aktivitäten des Engagements sowie ein Ansprechpartner für Rückfragen genannt werden.

Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt, der Petra Köpping, die sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, vorsteht. Im Sommer 2017 soll die Preisverleihung stattfinden.

Dr. Dietmar Woidke, brandenburgischer Ministerpräsident und Schirmherr des „Steh-Auf-Preises“ erklärt: „Eine wachsame Gesellschaft duldet keine Form von Ausgrenzung, Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit. Dafür bedarf es des demokratischen Anstands und eines entschlossenen Auftretens. Zahlreiche Initiativen junger Menschen zeigen täglich, dass sie sich verantwortlich fühlen, die Werte unserer Demokratie verteidigen und sich für den Zusammenhalt des Landes engagieren. Sie setzen sich mit Tatkraft für eine Kultur der Anerkennung ein, für den friedlichen Umgang miteinander. Sie sind Vorbilder, die sich zur Nachahmung empfehlen.“

Die Bewerbungsunterlagen können an die F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz gesendet werden:

Per Post an:
Schlossstraße 12, 14467 Potsdam

oder per E-Mail an:
info@stiftung-toleranz.de