Preisträger: Trommelgruppe „Sexta Feira“

Potsdamer Ehrenamtspreis 2017 in der Kategorie:

Ehrenamtspreis für das Wirken gegen Hass und für Toleranz

Laudatio von Birgit Müller, Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Potsdam

Den Ehrenamtspreis für das Wirken gegen Hass und für Toleranz erhält die Trommelgruppe „Sexta Feira“. Foto: Stefan Gloede

„Je nach den besonderen Umständen kann eine Demonstration, ein Protestmarsch, ein Streik oder ziviler Ungehorsam angebracht sein.“

Liebe Gäste,

mit Nelson Mandela darf ich Sie auf unsere Preisträger in der Kategorie „Wirken gegen Hass und für Toleranz“ einstimmen. Und besondere Umstände hatten wir in Potsdam zur Genüge. Denken Sie an den Naziaufmarsch, der vom Bahnhof Potsdam Charlottenhof sich in die Potsdamer Innenstadt in Bewegung setzen wollte und wir Potsdamerinnen und Potsdamer das an der Zeppelin-/Ecke Breite Straße zu verhindern wussten, oder als Pogida in Potsdam Raum gewinnen wollte, wiederum waren es wir alle, die das zu verhindern wussten und
unser Preisträger zeigte Pogida symbolisch die rote Karte.

Sie sind mit ihren Auftritten und Aktionen aus der Potsdamer Zivilgesellschaft nicht mehr wegzudenken. Ihr lautstarker Protest ist bei neonazistischen, menschenfeindlichen Aufmärschen gefürchtet. Seit 2008 sind unsere Preisträger bei allen Festen für Toleranz dabei, der schwungvolle Auftakt als Eröffnung ohne sie undenkbar. Sie unterstützen das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“, sie gehen bei Protesten gegen Naziaufmärsche lautstark
voran. Ob bei Regen, Sonne oder Schnee ihre rhythmischen Klänge sind das kreative Element als Begleittöne der friedlichen Proteste der Potsdamer Zivilgesellschaft. Als Pogida 2016 in Potsdam Fuß fassen wollte waren es unsere Preisträger, die den friedlichen Zug der Potsdamerinnen und Potsdamer anführten, bis Pogida in Potsdam entnervt aufgegeben hat.

Ihre Zuverlässigkeit und die unkomplizierte Art bei Absprachen werden von allen geschätzt. Sie selbst sehen sich als Hobbymusiker. Doch in der Ausführung und der Ernsthaftigkeit, mit der sie ihr Hobby betreiben, sind die ehrenamtlichen Musiker längst Profis. Mit ihren Auftritten erreichen sie eine breite Öffentlichkeit und man kann in ihren Gesichtern die Freude, an dem was und wie sie es tun, förmlich ablesen. Vor 2 Jahren durfte ich sie bei der Veranstaltung zur Verleihung des Integrationspreises erleben. Glauben Sie mir, sie brachten die Reithalle A des Hans Otto Theaters zum Erbeben.

Sehr geehrte Gäste, was verbinden Sie eigentlich mit „Freitag“? In meiner Kindheit war es das wöchentliche Baderitual. Für unsere Preisträger ist Freitag Name und Programm, denn seit nunmehr 21 Jahren treffen sie sich jeden Freitag zu den Proben. Jeden Freitag, nichts anderes heißt das portugiesische „sexta feira“.

Sehr geehrte Gäste, ich freue mich sehr, dass unser diesjähriger Preis in der Kategorie „Wirken gegen Hass und für Toleranz“ an die Trommlerinnen und Trommler von Sexta Feira geht. Mit dem Preis ehrt die Landeshauptstadt Potsdam einen der Protagonisten der Proteste gegen Gewalt und rechtes Gedankengut, wir ehren mit diesem Preis Menschen unserer Stadt, die für eine multikulturelle Gesellschaft ohne Hass und für
Toleranz einstehen. Ich hoffe, Ihr habt Eure Trommeln mit und lasst die Schiffbauergasse heute Abend wieder für einen Moment in Eurer Musik versinken.

Herzlichen Glückwunsch an Sexta Feira!