Preisträger: Frank Hübner

Potsdamer Ehrenamtspreis 2017 in der Kategorie:

Ehrenamtspreis für den Schutz und Erhalt der Natur

Laudatio von Kathrin Feldmann, Mitarbeiterin der Stadtkontor Gesellschaft für behutsame Stadtentwicklung mbH

Den Ehrenamtspreis für den Schutz und Erhalt der Natur erhält Frank Hübner. Foto: Stefan Gloede

Die Leidenschaft für die Natur. Dazu eine ordentliche Portion handwerkliches Geschick. Das wissenschaftliche Grundwissen hat er sich „studentisch“ erworben. Die Erfahrung, mit Kindern zu arbeiten, sie zu fordern und zu fördern, hat er sich im familiären Selbstexperiment angeeignet. Er hat die Höhen und Tiefen seines Alltags gemeistert. Und ist dabei seit vielen Jahren unermüdlich und wild entschlossen, dieses Wissen an die Generation der Kinder weiterzugeben.

Der Mann kennt sich aus mit Hammer und Nägeln, mit Erdkühlschränken und Bauwagen, um nur einige Dinge aufzuzählen. Er ist sozusagen der Techniker, der sich auf der Wiese tummelt. Irgendetwas gibt es immer zu tun. Er ist engagiert, gemeinsam mit anderen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ein Stück Potsdam für Kinder und Erwachsene als Natur zu erhalten und erlebbar zu machen.

Wer jetzt denkt, dieses Stück Potsdam, dieses Projekt, diesen Mann muss ich unbedingt kennen lernen. Wer noch Kapazitäten und einen grünen Daumen oder einfach nur Lust auf Natur hat, der kommt auf die Wiese. Auch halbwegs intakte Bandscheiben sind immer gefragt und Hilfe jederzeit willkommen.

Ich freue mich, dass er für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen wurde, und noch mehr freue ich mich, dass sich die Jury für ihn entschieden hat – für Frank Hübner vom Projekt Habichtwiese.