Volkshochschule sucht Verstärkung

Muttersprachler können Migranten ehrenamtlich beim Deutschlernen helfen

Eine neue Sprache lernt man am besten im Gespräch mit anderen  Menschen. Deshalb bietet die Volkshochschule Potsdam im Bildungsforum (VHS) in Kooperation mit der Stadt- und Landesbibliothek täglich eine „Lernwerkstatt Deutsch“ für Migrantinnen und Migranten an.

Der persönliche Kontakt zu Potsdamerinnen und Potsdamern mit der Erstsprache Deutsch spielt dabei eine wichtige Rolle. Die 90minütige Lernwerkstatt ist so gut besucht, dass sich die erfahrenen Fachkräfteder VHS über weitere ehrenamtliche Hilfe freuen würden.

Das offene und kostenlose Angebot richtet sich an alle  Migrantinnen und Migranten, die Deutsch lernen und üben möchten. Die Teilnehmenden treffen sich in den Räumen der Bibliothek und können in verschiedenen Online-Portalen und im persönlichen Gespräch ihr Deutsch trainieren, sowie das Lesen und Schreiben üben. „Alle, die uns unterstützen möchten, entscheiden selbst über den Zeitpunkt und Umfang ihres Engagements“, sagt Olga Grabarczyk, Koordinatorin der Lernwerkstatt. „Jede Hilfe ist willkommen und ein sinnvoller Beitrag zur Integration.“

Interessierte Freiwillige melden sich bei Olga Grabarczyk, telefonisch unter 0331 289 45 76 oder per E-Mail olag.grabarczyk@rathaus.potsdam.de. Die Termine der Lernwerkstatt finden sich unter www.vhs-potsdam.de.

Quelle: Landeshauptstadt Potsdam