Potsdamer Ehrenamtspreis 2018

Für das lebendige Miteinander in unserer Stadt Potsdamer Ehrenamtspreis 2018 ausgelobt.

Jörn-Michael Westphal, Mike Schubert, Daniel Beermann und Carsten Hagenau bei der Vorstellung Foto: Landeshauptstadt Potsdam

Bereits zum zwölften Mal schreiben die Landeshauptstadt Potsdam, die ProPotsdam GmbH und der Verein Soziale Stadt Potsdam den Potsdamer Ehrenamtspreis „Engagiert für unsere Stadt“ aus.

Vorschläge und Bewerbungen sind bis zum 12. Juni 2018 möglich. Die Auslober stellen den diesjährigen Ehrenamtspreis unter das Motto: Für das lebendige Miteinander in unserer Stadt.

„Die ehrenamtlich tätigen Potsdamerinnen und Potsdamern machen unsere Stadt zu dem, was sie ist: Eine bunte, eine lebendige, eine vielfältige und solidarische Stadt“, sagte der Beigeordnete für Soziales, Jugend, Gesundheit und Ordnung, Mike Schubert, heute. Das Ehrenamt sei das sichtbare gemeinsame Miteinander der Gesellschaft, ob in der Stadt oder auf dem Land: „Die Grundlage für Demokratie, das ist die Mitwirkung in unseren Städten und Gemeinden und das ist ohne Ehrenamt nicht möglich.“

Der Preis, der am 26. Juni in der Schinkelhalle vergeben wird, würdigt die vielfältigen Engagements und freiwilligen Tätigkeiten von Potsdamerinnen und Potsdamern, die sich in ihrer Stadt für die Belange Anderer einsetzen und dafür unentgeltlich ihre Zeit und ihre Kraft investieren. Jeder Potsdamer, jede Potsdamerin kann bis zum 12. Juni sozial, sportlich, kulturell oder nachbarschaftlich engagierte Personen, Projekte, Initiativen, Unternehmen, Vereine, Träger oder Gruppen für die Ehrung vorschlagen oder sich mit laufenden Projekten bewerben. Dazu muss ein ausgefüllter Bewerbungsbogen eingereicht werden, der sich beispielsweise über die Homepage www.ehrenamt-potsdam.de herunterladen lässt.

Schwerpunkthema der aktuellen Ausschreibung sind ehrenamtliche Aktivitäten, die den nachbarschaftlichen Zusammenhalt und die Entwicklung der Quartiere fördern und die sich gegen Hass und für Toleranz einsetzen. Jörn-Michael Westphal, Geschäftsführer der ProPotsdam GmbH, sagte zur Vorstellung der diesjährigen Ausschreibung: „Mit dem Preis werden all jene Bereiche gewürdigt, die wichtig für eine funktionierende Stadtgesellschaft, das Miteinander in den Quartieren und die Entwicklung in den Wohngebieten sind.“

Der Geschäftsführer des Vereins Soziale Stadt Potsdam, Daniel Beermann, freut sich auf eine rege Beteiligung: „In den vergangenen Jahren sind mehr als 880 Vorschläge für die Ehrung eingereicht worden. 135 Personen und Projekte erhielten in den vergangenen zehn Jahren einen Preis. Mit fünf Kategorien im zwölften Jahr erhoffen wir uns eine ähnliche Bewerberzahl wie im vergangenen Jahr.“ 2017 bewarben sich 91 Personen und Projekte um den Ehrenamtspreis.

Der Potsdamer Ehrenamtspreis 2018 wird in den folgenden Kategorienvergeben:

–  Ehrenamtspreis für das Wirken für Demokratie, Toleranz und Integration
–  Preis für das ehrenamtliche Engagement für die Entwicklung der Quartiere
–  Preis für langjähriges Ehrenamt
–  Ehrenamtspreis für den Schutz und Erhalt von Natur und Umwelt
–  Ehrenamtspreis für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Der Ehrenamtspreis wird gemeinsam von der Landeshauptstadt Potsdam, der ProPotsdam GmbH und dem Verein Soziale Stadt Potsdam e.V. ausgelobt. Als Hauptpartner unterstützt die Energie und Wasser Potsdam GmbH zum sechsten Mal den Ehrenamtspreis.

Unter Potsdamer Ehrenamtspreis 2018 finden die kompletten Ausschreibungsunterlagen sowie den Bewerbungsbogen. Diese kann am heimischen Computer ausgefüllt und auch gedruckt werden. Der Bogen kann aber auch in gedruckter Form beim Verein Soziale Stadt Potsdam angefordert werden.

Bewerbungen bzw. Vorschläge können bis zum 12. Juni 2018 per Post an PROJEKTKOMMUNIKATION Hagenau GmbH, Hegalallee 3, 14467 Potsdam-Drewitz, per Fax an 0331/2019619 oder per E-Mail an info@projektkommunikation.com eingereicht werden.