Ehrenamt-Servicestelle für Potsdam?

In der aktuellen Diskussion um die Einführung eines verpflichtenden Dienstjahres für Frauen und Männer fordert SPD-Bundestagsabgeordnete Manja Schüle eine Servicestelle in Potsdam für mehr Unterstützung von Freiwilligen Helfern. Das berichten die Potsdamer Neuesten Nachrichten.

Viele Bereiche des Lebens funktionierten laut Schüle nur, weil es Menschen gebe, die sich ehrenamtlich engagieren. Allerdings seien viele Ehrenamtliche damit überfordert, Fördermittel bei verschiedenen Stellen zu beantragen und abzurechnen – weil die bürokratischen Hürden zu hoch seien. „Wir brauchen in Potsdam eine Servicestelle für das Ehrenamt“, fordert die Politikerin deswegen. Eine solche sei eine ganz konkrete und schnelle Unterstützung für freiwilliges Engagement, das viel weiter trage als Pflicht und Zwang.