Potsdamer Ehrenamtspreis 2017

Foto: Stefan Gloede

Mit einer Festveranstaltung zum Potsdamer Ehrenamtspreis 2017 hat Oberbürgermeister Jann Jakobs am Mittwochabend des 19. Juli 2017 allen Potsdamerinnen und Potsdamer für ihr ehrenamtliches Engagement gedankt. Insgesamt 13 Ehrenamtler und Vereine wurden dabei in der Schinkelhalle auf dem Kulturareal Schiffbauergasse ausgezeichnet.

>> Die Preisträger 2017

Gemeinsame Auslober des Ehrenamtspreises waren die Landeshauptstadt Potsdam, die ProPotsdam GmbH und der Verein Soziale Stadt Potsdam e.V. Als Hauptpartner konnte bereits zum fünften Mal die Energie und Wasser Potsdam GmbH gewonnen werden, die den Stadtwerkepreis in der Kategorie „Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“ gestiftet hat. Der Ehrenamtspreis wurde in diesem Jahr bereits zum elften Mal vergeben.

Vergeben wurden die Preise in fünf Kategorien:

  • Ehrenamtspreis für das Wirken gegen Hass und für Toleranz
  • Ehrenamtspreis für das ehrenamtliche Engagement für die Entwicklung der Quartiere
  • Ehrenamtspreis für langjähriges Ehrenamt
  • Ehrenamtspreis für den Schutz und Erhalt der Natur
  • Ehrenamtspreis für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Zusätzlich hat sich die Jury für die Vergabe von acht Anerkennungen entschieden.

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger in den einzelnen Kategorien:

  • Der Ehrenamtspreis für das Wirken gegen Hass und für Toleranz geht an die Mitglieder von Sexta Feira.
  • Ehrenamtspreise für langjähriges Engagement gehen an Heinz Bremer, Eva Neubus, Evelyn Radke und Hannelore Meyer.
  • Ehrenamtspreis für das ehrenamtliche Engagement für die Entwicklung der Quartiere geht an das ehrenamtliche Team der „Schatztruhe“ der AWO am Schlaatz.
  • Der Ehrenamtspreis für den Schutz und Erhalt der Natur geht an Frank Hübner. 
  • Der von der Energie und Wasser Potsdam GmbH gestiftete Sonderpreis für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geht an die ehrenamtlichen Helfer der alljährlichen „Stadt der Kinder“.
  • Anerkennungen für ihr langjähriges Ehrenamt wurden an Ursula Müller und Lore Bertz vergeben.
  • Anerkennungen für die Entwicklung der Quartiere wurden an Martina Wilczynski  und das Ehepaar Rödel vergeben.
  • Anerkennung für das Wirken gegen Hass und für Toleranz wurden an den Start with a Friend e.V. und Jirka Witschak vergeben.
  • Anerkennungen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wurde an Dr. Axel Werner sowie Lucas Stock und Martin Zech vergeben.

Weitere Informationen